, , ,

Zwischenstopp für jedermann/-frau

Nicht weit entfernt von der Hauptuni Wiens befindet sich das Café Glaser. Auf Grund seiner zentralen Lage wird vor allem der/die eine oder andere StudentIn auch schon mal unbewusst daran vorbei gelaufen sein, da es nicht sofort ins Auge sticht. Um das Lokal herum befinden sich u.a. die Votivkirche, die U-Bahn Station Schottentor und weitere kleine Cafés.

Das Café ist sehr simpel und minimalistisch in dunklerem Ton gehalten. Tagsüber ist es noch eher ruhig und somit insbesondere für StudentInnen ein entspannter Ort für das Klopäuschen zwischendurch, wenn wiedermal alle Toiletten auf der Hauptuni besetzt sind. Am Abend steigt die Stimmung und eignet sich somit auch ideal für ein Feierabendbier nach einem langen Tag auf der Arbeit.

Um zu den Toiletten zu gelangen, muss man an der Theke vorbei und die Treppen hinauf. In der oberen Etage befindet sich auf knappen Raum nur die jeweils Damen- und Herren-Toilette, was für angenehme Privatsphäre sorgt (etwas eng könnte es allerdings bei einer Schlange werden). Die Damen-Toilette hat einen kleinen Vorraum mit Waschbecken, welcher dann zum WC weiterführt. Wie auch der Rest des Cafés sind die Räumlichkeiten sehr schlicht und sauber gehalten. An Toilettenpapier wird es einem nicht fehlen, da gleich mehrere Rollen zur Verfügung stehen. Auch im Vorraum ist für ausreichendes Papier gesorgt und somit sind die Grundbedürfnisse bei diesem Toilettenbesuch auf jeden Fall abgedeckt.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.